123

Südpfalz im Mittelpunkt von PAMINA

02.01.2018

Das war eine Super-Werbung für Futsal.

Am Sonntag tagte der PAMINA-Fußballausschuss. Alle Verbände waren vertreten als der Präsident Karl Schlimmer das Fazit seiner zweijährigen Amtszeit besprach. Zwei schöne Jahre mit vielen positiven Erlebnisse seien schnell vergangen. Die Supercupspiele waren ebenso auf das „Prüfungsschild“ gehoben wie der PAMINA-Cup und das Jugendturnier am Tag der offenen Tür in Lauterburg. Seinem Vorschlag folgend wurde bestimmt, dass im kommenden Jahr die Supercupspiele an einem Tag stattfinden sollen. Das Turnier der Ü40 Senioren findet im Oktober im Elsass statt. Dort hat der Seniorenfußball noch nicht den Stellenwert wie in Deutschland. Mit dieser Veranstaltung möchte der Ausschuss Anschub für die Förderung des Seniorenfußball im Elsass leisten. Das D-Juniorenturnier am 21.Januar werden 8 Nationalmannschaften bestreiten. Trainer und Torhüter der gemeldeten Vereinsmannschaften, aus unserem Bereich die FC Bienwald Kandel und die Spielvereinigung Bad Bergzabern, bleiben. Zu jedem Spiel werden diesen dann Spieler anderer Mannschaften zugelost. Mit dieser Turnierform möchte der Ausschuss neue Wege in der grenzüberschreitenden Verständigung gehen. Schlimmer bedankte bei allen Anwesenden für die gute Zusammenarbeit. Einen besonderen Dank in Form eines Weinpräsentes ging an Marcel Messerig (SWFV) und Victoria Hansen Eurodiastrict PAMINA für die geleistete Arbeit. Victoria Hansen überreichte dem scheidenden Präsidenten eine Zeichnung des elsässischen Cartonisten Tomi Ungerer. Als neuer Präsident wurde vom Auditorium Bruno Sahner, Südbaden, bestimmt. Danach ging es in die IGS-Halle, wo man den ganzen Tag hochklassigen Hallenfußball nach den FIFA-Regeln zu sehen bekam. Die Futsal-Auswahl des Südwestdeutschen Fußballverbandes gewann am Ende den Pamina-Cup 2017 verdient. Damit gelang dem Team von Trainer Andreas Hölscher erstmals die Titelverteidigung. Hoffen wir, dass das Team auch bei der Deutschen Meisterschaften in Duisburg (4. bis 7. Januar 2018) erfolgreich sein wird.
Es war ein hartes Stück Arbeit bis zu diesem Erfolg. Der Turniersieg war erst nach dem letzten Spiel, 3:2 gegen Elsass, perfekt. Die drei Treffer erzielten Rexhep Mustafa (FC Bienwald Kandel) und die beiden Bretzenheimer Francesco Teodonno und Simon Höss (nach überlegtem Zuspiel von Kandels Spielertrainer Yasin Özcelik). Zuvor hatte das Team zahlreiche glasklare Chancen vergeben und brachte damit die Fans fast zum Verzweifeln. 2:0 Führung, 2:2, 3:2 Führung dann Penalty wegen der kumulierten Fouls und am Ende stand ein unnötiges 3:3. Özcelik traf einmal, Mustafa schnürte einen Doppelpack wie beim späteren 8:1-Sieg gegen Südbaden. Somit sicherte sich Rexhep mit fünf Treffern die Torjägerkrone. Vor allem Mustafa hat nun gute Chancen auf eine Nominierung für Duisburg. Der 21-jährige Außenbahnspieler wohnt noch bei seinen Eltern und steht kurz vor dem Abitur an einer Karlsruher Privatschule. Auf einen künftigen Berufswunsch will sich der Schüler noch nicht festlegen. Er sagte unmittelbar nach dem Turnier: „Es erfüllt mich schon mit Stolz, dass ich plötzlich für die Auswahl unseres Verbandes auflaufen kann. Doch die fünf Tore gelangen mir nur, weil das Team insgesamt eine hohe Qualität mitbringt.“ In der Offensive sind die „Südwestler“ gut aufgestellt, daran haben zwei weitere Südpfälzer einen großen Anteil. Özcelik glänzte mit filigraner Technik und tadelloser Passgenauigkeit, Spielführer Eric Biedenbach gilt als Führungsspieler. Der Stürmer des TB Jahn Zeiskam sorgte nach seinen Einwechslungen stets für mehr Dynamik und mit aufmunternden Kommandos für den nötigen Motivationsschub. Das Jugendturnier gewann die SG Rülzheim/Knittelsheim. Nach zwei Siegen gegen den TSV Loffenau (Südbaden) und den SVK Beiertheim (Baden) kam es im letzten Spiel zu einem echten Endspiel gegen das starke Team von AS Ohlungen (Elsass). Am Ende gab es nach einem hochdramatischen Spiel einen knappen aber verdienten Sieg Der anwesende SWFV-Präsident Hans-Dieter Drewitz sprach bei der Siegerehrung von einer tollen Werbung für den Futsalsport und die PAMINA-Idee. Vorbildliche Rahmenbedingungen beim FC Bienwald Kandel, klasse Vorbereitung durch Karl Schlimmer und eine prima Turnierleitung durch dessen Kreisausschussmitglieder Werner Gilb und Rüdiger Werling waren die Voraussetzung für eine gelungene Veranstaltung. Das war eine Super-Werbung
für Futsal.




Mannschaftsfoto
 
 
 

QuicklinksPostfachDFBnet-AnwendungenDFB-MobilSWFV-LehrgängeQuicklinks 

© 2012 Südwestdeutscher Fußballverband e. V. - Villastraße 63a - 67480 Edenkoben